Cap Formentor auf Mallorca
Mallorca

Eine beliebte Insel: Mallorca

Mallorca geriet mit dem Wort Ballermann in die Schlagzeilen der Urlauber. Besteht jedoch nur die Möglichkeit, einen Urlaub auf Insel zu erleben, wenn Sie Party suchen? Nein, das ganze Jahr über ist die balearische Insel ein gutes Reiseziel und hält für jeden Besucher etwas bereit. Traumstrände, Nationalparks, steile Mountainbike-Strecken, unzählige Sportangebote und Last-Minute Angebote machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Urlaub auf der spanischen Insel.

Was macht den Reiz der Insel aus?

Mallorca bedeutet „die größere Insel“, denn sie gehört zu der Balearen-Gruppe und ist im Vergleich zu Menorca sehr groß. Sie liegt im westlichen Mittelmeer, rund 170 Kilometer vom spanischen Festland entfernt. Die Insel bildet zusammen mit den Gymnesianen und Pityusen eine autonome Gemeinschaft im spanischen Staat. Palma ist die Hauptstadt und die Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch. Mallorca wird in sechs Landschaftszonen untergliedert: Serra de Tramuntana, Raiguer, Pla de Mallorca, Llevant, Migjorn und Palma. Die Küstenlinie erstreckt sich über eine Länge von 550 Kilometer. Darunter befinden sich umwerfend fantastische Strände und schöne Buchten. Cala Ratjada und Cala Millor gehören zu den Bilderbuch-Stränden, wohingegen Einheimische lieber an dem östlichen Naturstrand Cala Sa Nau baden gehen. Einige Strände sind nur über längere Wanderungen an der Felsküste entlang zu erreichen. Zum Flanieren stehen 43 Hafenanlagen mit fast 15.000 Liegeplätzen zur Verfügung. Für Langeweile ist die Insel der falsche Urlaubsort. Nicht nur das Nachtleben und die Strände reizen, sondern auch Aquaparks, Delphinarien, Auto-Safaris, römische Ruinen, Museen, Weingüter, historische Gärten, Kastelle oder Tropfsteinhöhlen. Dazu ist die Mittelmeer-Insel perfekt für sportliche Aktivitäten. Die zwei Gebirgszüge bieten Touristen mit unterschiedlichen Alpinsportarten gute Gelegenheiten. Dazu lockt Wassersport, wie zum Beispiel: Segeln, Surfen, Kanu fahren, Tauchen oder Wasserski.

Welche Anziehsachen sind im Reisegepäck entscheidend?

Das Wetter auf der Insel nennt sich gemäßigt-subtropisch, welches für ein ganzjähriges Urlaubserlebnis sorgt. Statistisch fällt der meiste Regen auf der Insel im Oktober. Aber selbst diese Niederschläge halten sich in Grenzen. Die Winterzeit ist mild und kurz. In den Bergen fällt nur äußerst selten Schnee. Im Sommer erwartet Sie hohe Temperaturen mit über 40 Grad Celsius und kaum Regen. Mallorca wartet im Januar mit einer tollen Mandelblüte auf Sie, zarte Blüten, soweit das Auge reicht. Grundsätzlich liegt der jährliche Sonnenstunden-Durchschnitt bei 7,9 Stunden am Tag. Vergleichsweise liegt der Durchschnitt im Hamburg bei 4,2 Stunden. Die spanische Insel ist das ganze Jahr über eine Reise wert.

Wie erfolgt die Anreise?

Mallorca ist hauptsächlich über die Luft zu erreichen. Dazu dient der Flughafen Palma de Mallorca, oder spanisch Aeropuertode Son Sant Joan. Es ist einer der drei internationalen Verkehrsflughäfen der Balearen, neben Menorca und Ibiza. Genau acht Kilometer von der Hauptstadt entfernt dient der Flughafen als Dreh- und Angelpunkt für Touristen. Natürlich stehen auch Fährverbindungen vom spanischen Festland zur Verfügung.