Während Mallorca überall bekannt und die Lieblingsinsel der Deutschen ist, während die Nachbarinseln Menorca, Ibiza und Formentera dagegen eher ein Schattendasein führen. Doch nicht nur Mallorca kann mit natürlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten aufwarten, die anderen Inseln sind zwar weniger bekannt aber bestimmt genauso schön und interessant. Um die Inseln allesamt genauer kennenzulernen, ist eine Inselrundfahrt Balearen genau das Richtige.

Mallorca ist nicht umsonst das 17. inoffizielle Bundesland Deutschlands. Das Eiland bezaubert mit tollen Temperaturen, Stränden mit weißem Sand und einer einzigartigen Natur. In ganz Europa ist Mallorca als Partymeile und wegen seiner unverwechselbaren Atmosphäre bekannt. Wer es ruhiger mag, der ist am besten im Norden Mallorcas aufgehoben, dort warten abwechslungsreiche Wanderwege und eine einzigartige Natur auf die Besucher. Im Süden der Insel gibt es unzählig schöne Strände, die seinesgleichen suchen.

Ibiza, die Partyinsel der Balearen zieht eher Urlauber mit einem dicken Bankkonto an. Luxus soweit das Auge reicht und Party rund um die Uhr sind das Aushängeschild Ibizas. Trotz allem kann die ebenfalls interessante Insel der Balearen mit wildromantischen Landschaften, einsamen Gegenden und malerischen Stränden aufwarten. Im Hinterland können ausgiebige Wanderungen und Spaziergänge durch Pinienwälder unternommen werden.

Menorca, die zweitgrößte Insel der Balearen wird auch als die kleine Schwester Mallorcas bezeichnet. Obwohl weit weniger bekannt als Mallorca, braucht sich die kleine Schwester nicht zu verstecken. Typisch spanische Städte und Gebäude, grandiose Traumstrände und den besten Gin der Balearen sind auf Menorca zu finden. Zudem erwarten die Touristen märchenhafte Landschaften mit Bergen die zum Wandern und Klettern einladen. Im Süden findet man tolle Sandstrände mit einsamen Buchten. Die Strände im Norden dagegen sind das Ziel von Surfern, dank der ausgezeichneten Wind- und Wetterverhältnisse. Wer die Insel genauer kennenlernen möchte, der sollte unbedingt der Hauptstadt Mahon und der interessanten Hafenstadt Ciutadella einen Besuch abstatten.

Geheimtipp der Balearen ist die Insel Formentera, unweit gelegen von Ibiza. Nicht viele Menschen wissen, wo die Insel überhaupt liegt und welche Sehenswürdigkeiten es dort gibt? Nicht wenige Urlauber bezeichnen Formentera als die schönste Insel der Balearen und das zurecht. Weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser und eine unberührte Natur machen diese Insel zu einem wahren Paradies. Wer Ruhe liebt, der kann sich auf menschenleere Straßen und Strände freuen. Die Anreise gestaltet sich eher umständlich, weil Formentera keinen Flugplatz besitzt. Wer auf der Insel Urlaub machen möchte, muss erst per Flugzeug nach Ibiza reisen und von dort mit der Fähre auf Formentera übersetzen. Wer sich vom Alltagsstress und Hektik erholen möchte, der ist auf dieser eher unbekannten Insel der Balearen an der richtigen Adresse. Wer einmal dort war, kommt gerne wieder.